Aktuelle Ausstellung

Reynold Reynolds: Six or Seven Pieces

Eröffnung: 18. September 2014
Ausstellung: 19. September - 16. November 2014

Mit der Ausstellung "Reynold Reynolds: Six or Seven Pieces" widmet das Kunstpalais dem amerikanischen Filmkünstler die erste Retrospektive in Deutschland. Sein Werk bewegt sich an der Grenze zwischen Kunst und Wissenschaft, Vergangenheit und Gegenwart, Realität und Fiktion. Er spielt mit den Erwartungen und Emotionen des Betrachters – und leitet sie auf ungeahnte Weise in die Irre. Unauflösbar überlagern sich die verschiedenen Welten und entführen den Besucher in die Abgründe seiner eigenen Phantasie.


Im Zentrum der Ausstellung steht das Filmprojekt „The Lost“: Eine vergessene Zeitkapsel, die von Reynold Reynolds wiederentdeckt wurde. Auf der Basis der Fragmente des deutschen Films "Die Verlorenen", der 1933 in der Umbruchzeit von der Weimarer Republik zur Herrschaft der Nationalsozialisten entstanden ist, hat der Künstler von 2011 bis 2013 den Film restauriert, neu gedreht und fertig gestellt. Die Geschichte wird aus der Sicht des englischen Schriftstellers Christopher Isherwood erzählt, der im Berliner Kabarett Troika auf eine Gruppe junger Künstler, Tänzer und Musiker trifft und seine Homosexualität erkennt. Im Keller des Kabaretts wird er Zeuge mystischer Experimente, die Tote zum Leben erwecken. Gezeigt wird das Werk als 7-Kanal-Installation, die zusammen mit den in der Ausstellung zu sehenden Fotografien und Archivmaterialien das Filmprojekt bildet. „The Lost“ ist der Versuch, einen verlorenen Teil der Filmgeschichte neu zu schreiben, bei dem der Betrachter aufgefordert ist, die verschiedenen Elemente in seinem Kopf zusammenzufügen.

Ausgehend von diesem Filmprojekt gibt die Ausstellung einen umfassenden Überblick über das vielfältige Schaffen von Reynold Reynolds, indem sie zentrale Werke des Künstlers zusammenführt. Für die Retrospektive ist eine neue Videoarbeit entstanden, die erstmalig im Kunstpalais zu sehen sein wird.  Zur Ausstellung erscheint ein vom Künstler gestalteter Katalog.

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Koch Invest

 

 

Radiobeitrag von Barbara Bogen im Bayerischen Rundfunk B5 aktuell - Die Kultur vom 21. September 2014 (ab Minute 7:44):

http://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bG/_-QS/5Abf_A86/140921_1235_Die-Kultur_Leonhard-Cohen-wird-80.mp3

Galerie

Reynold Reynolds

Stadtplan, USA/DE, 2004, Videoinstallation, HD-Video, übertragen von Super 8-Film, 10 min., © the artist, Courtesy Galerie Zink, Berlin, Reynold Reynolds: Six or Seven Pieces