KOMMENDE AUSSTELLUNG

Vivian Greven

Eröffnung: 03. Juli 2020
Ausstellung: 04. Juli - 27. September 2020

Vivian Greven (*1985 in Bonn) erkundet in ihren Bildern das erotische Potential der Malerei. Sie friert den Augenblick kurz vor der Berührung ein oder zeigt uns den Moment der Versenkung in einer eng umschlungenen Umarmung. Ihre Figuren sind zum Leben erweckte Renaissance-Skulptur, deren glatte Haut an Marmor und Porzellan erinnert. Zarte Farbverläufe und komplexe Licht- und Schattenspiele, ausgewogene Kompositionen und suggerierte Bildtiefen zeigen ihre fast altmeisterliche Technik. Die Farbpalette steht kunstgeschichtlich in der Tradition des Rokoko, doch sind es auch genau diese Pastellfarben, die Grevens Malerei so zeitgenössisch machen. Das Internet hat Pastelltönen zu einem Revival verholfen. Sie sind beliebtes Mittel in Webdesign, Social Media und Netzkunst. Auch die harten Kanten der Farbflächen erinnern an eine digitale Ästhetik, als hätte jemand den „Negativbild“-Filter über das Gemälde gelegt. Es ist diese eigentümliche Spannung zwischen Altem und Neuen, Tradition und Avantgarde, Malerei und Skulptur, die einen in den Bann von Grevens Malerei zieht.


Vor der Eröffnung im Kunstpalais werden die neuste Arbeiten von Vivian Greven in der Gruppenausstellung Something between us in der Kunsthalle Nürnberg zu sehen sein. Als Stipendiatin der Marianne Defet-Stiftung wird sie ab März 2020 in Nürnberg leben und arbeiten.


© Vivian Greven, Courtesy: The artist, Aurel Scheibler, Berlin und Kadel Willborn, Düsseldorf, Foto: Ivo Faber