aktuelle Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

Sonntag, 08.03.2020, 11.00 Uhr
Will you be my brick? - Performances von Julia Hainz und Simone Körner im Rahmen des Internationalen Frauentags
 
Eine Repräsentation stellt nicht einfach das Abbild von etwas bereits Existierendem dar. Sie produziert vielmehr das, was sie repräsentiert. Sie schreibt eine Geschichte, formt einen Körper, gestaltet einen Raum. Aber sie lässt darüber auch viele Geschichten unerzählt, privilegiert eine Form gegenüber einer Vielfalt und begrenzt ihre Umgebung.

Zum Internationalen Frauentag besetzen die beiden Künstler*innen Simone Körner und Julia Hainz den öffentlichen Raum mit fragilen Interventionen. Sie diskutieren die Subjektformen, die als ambivalente Spannungen durch die eigenen Körper laufen, als ermächtigende Strategie.

Unter dem Titel "Will you be my brick?" finden an verschiedenen Orten der Erlanger Altstadt – auf dem Schlossplatz um 11:00 Uhr, im Botanischen Garten um 14:00 Uhr und vor der Frauenklinik um 17:00 Uhr – temporäre Aktionen statt.

Das Kunstpalais gewährt zum Internationalen Frauentag allen Besucher*innen freien Eintritt. Um 13:00 Uhr und um 16:00 Uhr finden kostenfreie Führungen durch die aktuelle Ausstellung "Survival of the Fittest. Zum Verhältnis von Natur und Technik in der zeitgenössischen Kunst" statt.

Samstag, 14.03.2020, 10.00 Uhr
Survival of the Fittest? Zum zukünftigen Verhältnis von Natur und Hightech
 
Tagung zur Ausstellung | Teil 1

Natur und neueste Technologie stehen aufgrund des gewaltigen Veränderungspotentials, das der menschliche Fortschritt in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat, nicht nur in einem Wechsel- sondern zunehmend in einem Spannungsverhältnis. Aus den Erwartungen und Ängsten, aber auch der Neugier und Hoffnung, die dieses Zusammenspiel hervorruft, erwachsen schließlich politische Forderungen und kreative Konzepte, wie die Welt von morgen technologisch und ökologisch gestaltet werden soll.

In vier Sektionen referieren und diskutieren Künstler*innen und Wissenschaftler*innen u. a. aus der Biotechnologie, Paläontologie, Kunst- und Medientheorie und der Nachhaltigkeitsforschung.

09:45
Akkreditierung

10:00
Begrüßung
Amely Deiss, Leiterin Kunstpalais

Einführung in die Ausstellung und die Tagung
Milena Mercer, Kuratorin der Ausstellung, Kunstpalais

10:30
"Naturwissenschaften und Kunst – wer braucht hier wen?"
Prof. Dr. Joachim Fensterle, Biotechnologe, Hochschule Rhein-Waal, Kleve

11:15
Kaffeepause

11:30
"Ursachen und Konsequenzen von Massenaussterben"
Prof. Dr. Wolfgang Kießling, Paläontologe, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg

12:15
"Gentechnik als Eingriff in die natürliche Evolution"
Dr. Christoph Then, Geschäftsführer von Testbiotech e. V., München

13:00
Mittagspause

14:00
Führung durch die Ausstellung
mit Kuratorin Milena Mercer

15:15
"Klimawandel als Herausforderung für Museen"
Dr. Johanna Leissner, wissenschaftliche Repräsentantin der Fraunhofer-Gesellschaft, Brüssel

16:00
"Die Kunst des Künstlichen: Synthetische Biologie in Kunst und Wissenschaft"
Prof. Dr. Ingeborg Reichle, Kunsthistorikerin und Medientheoretikerin, Universität für angewandte Kunst Wien

16:45
Kaffeepause

17:00
"Climate Propagandas"
Jonas Staal, Künstler, Rotterdam

Veranstaltungsort: Palais Stutterheim, Bürgersaal

Sonntag, 15.03.2020, 10.00 Uhr
Survival of the Fittest? Zum zukünftigen Verhältnis von Natur und Hightech
 
Tagung zur Ausstellung | Teil 2
Veranstaltungsort: Palais Stutterheim, Bürgersaal

Natur und neueste Technologie stehen aufgrund des gewaltigen Veränderungspotentials, das der menschliche Fortschritt in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat, nicht nur in einem Wechsel- sondern zunehmend in einem Spannungsverhältnis. Aus den Erwartungen und Ängsten, aber auch der Neugier und Hoffnung, die dieses Zusammenspiel hervorruft, erwachsen schließlich politische Forderungen und kreative Konzepte, wie die Welt von morgen technologisch und ökologisch gestaltet werden soll.

In vier Sektionen referieren und diskutieren Künstler*innen und Wissenschaftler*innen u. a. aus der Biotechnologie, Paläontologie, Kunst- und Medientheorie und der Nachhaltigkeitsforschung.

10:00
"How to detect a billion trees in the Sahara and Sahel?"
Ankit Kariryaa, KI-Forscher, Universität Bremen

10:45
"Digitalisierung zwischen Öko−Utopie und Tech−Dystopie"
Nicolas Guenot, Mitarbeiter im Konzeptwerk Neue Ökonomie e. V., Leipzig

11:30 Kaffeepause

11:45 Abschlussdiskussion

Veranstaltungsort: Palais Stutterheim, Bürgersaal

Kalender
MODIMIDOFRSASO
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031