Galerie

Halil Altindere

Welcome to the Land of Lost, 1998, 12-teilige Briefmarkenserie, jeweils 12 x 29 cm, Courtesy the artist und Pilot Gallery, Istanbul., Who the f*ck is Halil Altindere?
Aktuelle Ausstellung

Who the f*ck is Halil Altindere?

21. Januar bis 22. März 2015

Halil Altindere hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als kritischer Betrachter der zeitgenössischen türkischen Gesellschaft gemacht. In seinen Fotografien, Videoarbeiten und Objekten analysiert der Künstler die gesellschaftliche und politische Realität seines Heimatlandes und eröffnet den Blick auf unterschiedliche Themenfelder: Tradition und Moderne, Individuum und Gemeinschaft, Staat und Bürger, Autoritäten und Kontrolle. Provokant und subversiv nutzt Altindere Sprache und Symbolik des Systems, das er kritisiert. Seine eigene Rolle als Künstler im globalen kapitalistischen Kunstmarkt hinterfragt er dabei ebenso wie aktuelle Geschehnisse. In seinen jüngeren Arbeiten widmet sich Altindere besonders den Subkulturen in Istanbul und greift Elemente der vielfältigen türkischen Filmtradition in seinen Werken auf.
Die Ausstellung führt zentrale Werke des Künstlers der letzten Jahre zusammen und gibt so einen umfassenden Überblick über sein Schaffen. Erstmals ist in der Ausstellung seine neueste Videoarbeit Angels of Hell zu sehen, die in Koproduktion mit dem Kunstpalais entstanden ist.

mehr Infos

aktuelle Veranstaltungen

Mittwoch, 04.03.2015
18.00 Uhr

 
Dialogische Führung

Begleiten Sie die Kuratorin Sarah Lampe und den Historiker Dr. Mehmet Cebeci bei einem Rundgang durch die Ausstellung Who the f*ck is Halil Altindere?. Erhalten Sie Einblicke aus erster Hand in Praxis und Theorie der Ausstellungskonzeption ebenso wie in die Möglichkeiten akademischer Ausdeutung. Was ist der Ausstellungsmacherin wichtig? Welche Bezüge entdeckt der Geschichtswissenschaftler? Aber auch: Was fällt Ihnen auf? Einmischen ausdrücklich erwünscht!

Dr. Mehmet Cebeci studierte Geschichte an der Boğaziçi Universität in Istanbul und Turkologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Seit 2013 unterrichtet er am Lehrstuhl für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg türkische Geschichte und Literatur.

Sarah Lampe ist seit 2014 Kuratorin für Bildung und Vermittlung im Kunstpalais und Kuratorin der Ausstellung Who the f*ck is Halil Altindere?.

Treffpunkt: Eingang Kunstpalais

mehr Infos

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand sein! Melden Sie sich ganz einfach für unsere Newsletter an.

PRESSE
Pressebereich
SAMMLUNG
Sammlung
Informationen

Öffnungszeiten

Di – So: 10 – 18 Uhr
Mi: 10 – 20 Uhr

Eintritt

4 Euro, ermäßigt 2 Euro