Aktuelle Ausstellung

Altered States. Substanzen in der zeitgenössischen Kunst

04. März bis 21. Mai 2018

Seit jeher nehmen Menschen Substanzen zu sich, die nicht der Nahrungsaufnahme dienen – zur Heilung, zum Rausch, zur Bewusstseinserweiterung, in religiösen Ritualen, zur Selbstoptimierung, aus Protest und Langeweile. Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass sich die Motive für den Konsum und damit die gesellschaftliche Bedeutung einer Substanz verändern können. Galt „Pervitin“ seit den 1930er Jahren als Wundermittel gegen verschiedenste Erkrankungen, ist Methamphetamin heute verboten. Wiederum früher ausschließlich als Pferdebetäubungsmittel eingesetzt, ist Ketamin heute nicht nur eine der populärsten Party-Drogen, sondern wird zunehmend bei der Behandlung von Depressionen eingesetzt. Können sich Mädchen schon seit Jahrzehnten die Antibabypille auch gegen unreine Haut verschreiben lassen, kämpft die LGBTQI-Community heute weltweit für den legalen Zugang zu Hormonen.

Die sich wandelnden Kategorisierungen der einzelnen Substanzen als Pharmazeutika, Droge, Hormon oder Dopingmittel scheinen weniger den Effekten und Gefahren geschuldet zu sein. Vielmehr verbirgt sich dahinter neben individuellen Einstellungen und Schicksalen soziale Geschichte geprägt von Fragen der Rasse, Geschlechtlichkeit, Klasse und ökonomischen Interessen. Als Erbe des 19. und 20. Jahrhunderts bleibt der Diskurs um diese Stoffe geprägt von Machtregimen und Tabuisierungen. Die Omnipräsenz von Substanzen verlangt nach einer kritischen Befragung bis hin zu Revisionen des gesellschaftlichen Umgangs mit ihnen.

Abb.: Jeremy Shaw "Introduction to The Memory Personality", 2012
Ein-Kanal-Video-Installation mit Originalsoundtrack
12:10 Minuten, Maße variabel
Courtesy the artist und KÖNIG GALERIE

mehr Infos

aktuelle Veranstaltungen

RNR Live Escape Game

Dienstag, 24.04.2018
Uhr

 
Live Escape Game: Edition Stutterheim
In Kooperation mit der Stadtbibliothek Erlangen

Durchgang:
1) 19:00 Uhr
2) 20:30 Uhr (BEREITS AUSGEBUCHT!)

Treffpunkt: 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Haupteingang des Palais Stutterheim (Marktplatz)
60 Minuten Spieldauer
Teilnahme: 12 € / erm. 8 €
Anmeldung per E-Mail unter: fsj.kunstpalais@stadt.erlangen.de
Begrenzte Teilnehmerzahl!

mehr Infos

Kunst mit Gebrabbel: Eltern-Baby-Führung

Dienstag, 24.04.2018
10.30 Uhr

 
Unser neues Format Kunst mit Gebrabbel bietet Eltern mit Baby die Möglichkeit ganz entspannt an einer Führung durch die aktuelle Ausstellung "Altered States. Substanzen in der zeitgenössischen Kunst" teilzunehmen. Während der Führung darf natürlich jederzeit eine Wickel- oder Stillpause eingelegt werden. Geleitet wird die Führung von Amely Deiss und ihrem kleinen Sohn Ragnar.

Dauer: 60 Minuten
Treffpunkt: Kasse
Ohne Anmeldung
Teilnahme: 2 € zzgl. Eintritt

mehr Infos

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand sein! Melden Sie sich ganz einfach für unsere Newsletter an.

PRESSE
Pressebereich
SAMMLUNG
Sammlung
Informationen

Öffnungszeiten

Di – So: 10 – 18 Uhr
Mi: 10 – 20 Uhr

Eintritt

4 Euro, ermäßigt 2 Euro