Shop

Der Shop: Bücher, Kunst und schöne Dinge

Die Werke, die Stimmung, die Freude, das Interessante und Besondere aus unseren Ausstellungen kann man auch mit nach Hause nehmen – auf Papier. In enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Künstler*innen machen wir aufwändige Kataloge und Künstlerbücher, die in Form und Inhalt so individuell sind wie die jeweiligen Werke selbst. Näheres zu Ausstattung, Autor*innen und Texten finden Sie untenstehend bei den einzelnen Titeln.
mehr
Passend zur Städtischen Sammlung, die auf multiplizierte Kunst spezialisiert ist, produzieren einige Künstler*innen auch Grafiken oder Multiples für uns, damit wir sie den Besucher*innen des Kunstpalais anbieten können. Bislang sind hier von Florian Meisenberg 3D-gedruckte Skulpturen-Unikate, von Alona Rodeh eine Cap mit LED-Leuchten sowie eine Druckgrafik von Grace Weaver und ein Siebdruck von Vivian Greven erhältlich.
Wer Kunst mag, umgibt sich auch sonst gern mit schönen Dingen, das wissen wir aus eigener Erfahrung. Genau deshalb gibt es im Kunstpalais einen Kurator*innen-kuratierten Museumsshop mit leuchtenden, auffallenden, unkonventionellen Dingen, die wir selbst gerne hätten oder mit Vorliebe verschenken würden: Schmuck aus lasergeschnittenem Plexiglas oder gehäkeltem Garn aus Japan, England und Australien, feine lederne Kochschürzen aus den Niederlanden, Pflanzen-Planeten und Edelstein-Galaxien aus Dänemark, besondere Geschirrteile und Vasen aus alten Zeiten – und was wir sonst noch so alles finden.
Unsere Bücher, Grafiken und Multiples können gerne auch online bestellt werden, alles andere finden Sie bis auf Weiteres ausschließlich in unseren Ladenregalen im Kunstpalais. Für dringende Nachbestellungen oder via unseren Instagram-Account geweckte Begehrlichkeiten sprechen Sie uns ruhig an – wir werden gerne versuchen, ihnen auch diese Dinge zuzuschicken.
Einkäufe im Wert bis 100 EUR senden wir Ihnen innerhalb Deutschlands auf Rechnung zu. Bei Beträgen über 100 EUR verschicken wir die Ware umgehend nach Erhalt eines Zahlungsbelegs.

Andreas Schmitten. Nothing New

Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung Andreas Schmitten. Nothing New im Kunstpalais vom 16. März bis 10. Juni 2019.

In der Manier von farbenfrohen Storyboards, gezeichnet mit unaufgeregtem Strich, tun gleichmütig dreinschauende Personen unerhörte Dinge: Ein Zahnarzt schlägt in seinem Behandlungsraum alles kurz und klein und streckt sich anschließend auf dem Boden zum Schlafen aus; eine Frau schneidet sich vor dem Spiegel die Kleider vom Leib und verbrennt dann die Fetzen im Waschbecken.   

Ob in Zeichnung, Skulptur oder Wandarbeit - die Werke von Andreas Schmitten (*1980 in Mönchengladbach) sind so anziehend wie verstörend. Bekannt wurde er für seine eigenartig funktional anmutenden Skulpturen und auf Hochglanz polierten Vitrinen. Das Künstlerbuch Nothing New zeigt nun die neuesten Zeichnungen Schmittens – in einem liebevoll und detailreich gestalteten Band mit farbigem Schnitt, der an die außergewöhnliche Rahmung der Zeichnungen erinnert.    

Herausgeber
Amely Deiss, Kunstpalais, Stadt Erlangen
Verlag
Koenig Books
Format
Gebundene Ausgabe, 160 Seiten, 18,3 x 27,9 cm, englisch, zahlreiche farbige Abbildungen und Detailaufnahmen
Preis
28.00 €
Artikelnummer
035
Bild des Katalogs zur Ausstellung "Andreas Schmitten. Nothing New