Shop

Der Shop: Bücher, Kunst und schöne Dinge

Die Werke, die Stimmung, die Freude, das Interessante und Besondere aus unseren Ausstellungen kann man auch mit nach Hause nehmen – auf Papier. In enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Künstler*innen machen wir aufwändige Kataloge und Künstlerbücher, die in Form und Inhalt so individuell sind wie die jeweiligen Werke selbst. Näheres zu Ausstattung, Autor*innen und Texten finden Sie untenstehend bei den einzelnen Titeln.
mehr
Passend zur Städtischen Sammlung, die auf multiplizierte Kunst spezialisiert ist, produzieren einige Künstler*innen auch Grafiken oder Multiples für uns, damit wir sie den Besucher*innen des Kunstpalais anbieten können. Bislang sind hier von Florian Meisenberg 3D-gedruckte Skulpturen-Unikate, von Alona Rodeh eine Cap mit LED-Leuchten sowie eine Druckgrafik von Grace Weaver erhältlich, demnächst folgen u. a. ein Tarot-Spiel von Devan Shimoyama sowie eine Grafik von Vivian Greven.
Wer Kunst mag, umgibt sich auch sonst gern mit schönen Dingen, das wissen wir aus eigener Erfahrung. Genau deshalb gibt es im Kunstpalais einen Kurator*innen-kuratierten Museumsshop mit leuchtenden, auffallenden, unkonventionellen Dingen, die wir selbst gerne hätten oder mit Vorliebe verschenken würden: Schmuck aus lasergeschnittenem Plexiglas oder gehäkeltem Garn aus Japan, England und Australien, feine lederne Kochschürzen aus den Niederlanden, Pflanzen-Planeten und Edelstein-Galaxien aus Dänemark, besondere Geschirrteile und Vasen aus alten Zeiten – und was wir sonst noch so alles finden.
Unsere Bücher, Grafiken und Multiples können gerne auch online bestellt werden, alles andere finden Sie bis auf Weiteres ausschließlich in unseren Ladenregalen im Kunstpalais. Für dringende Nachbestellungen oder via unseren Instagram-Account geweckte Begehrlichkeiten sprechen Sie uns ruhig an – wir werden gerne versuchen, ihnen auch diese Dinge zuzuschicken.
Einkäufe im Wert bis 100 EUR senden wir Ihnen innerhalb Deutschlands auf Rechnung zu. Bei Beträgen über 100 EUR verschicken wir die Ware umgehend nach Erhalt eines Zahlungsbelegs.

Grace Weaver

Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung Grace Weaver. O.K. im Kunstpalais vom 16. November 2019 bis 9. Februar 2020.
Ihre Figuren joggen durch Parks und nippen am Skinny Latte, sie beugen sich über ihre Smartphones oder beobachten sich beim Schminken, Shoppen und Stylen: Die New Yorker Künstlerin Grace Weaver (*1989 in Vermont, USA) haucht der figurativen Malerei seit einigen Jahren neues Leben ein. In ihren Öl- und Acrylgemälden gibt sie höchst profane Szenen urbanen Alltagslebens wieder. Dabei fängt sie mit großem Gespür für Zwischentöne Stimmungsbilder ihrer Generation ein und verleiht auf diese Weise der Tradition des Genrebildes ein zeitgenössisches Update.

Der Katalog zur Ausstellung im Kunstpalais ist gleichzeitig Weavers allererste Monografie. Die Künstlerin lädt darin ein, den Protagonist*innen ihrer Werke für einen Tag lang bei ihren Aktivitäten zu folgen – und gewährt gleichzeitig einen Einblick in die vergangegen Jahre ihres malerischen und zeichnerischen Schaffens. Ein besonderer Fokus liegt auf den neuesten Ölgemälden, die Weaver für Erlangen und ihre zeitgleich im Oldenburger Kunstverein zu sehende Solo-Show Little Sister angefertigt hat. Texte von Amely Deiss, Malte Lin-Kröger und Gertrude Wagenfeld-Pleister führen an das Werk von Grace Weaver und die große Ausstrahlungskraft ihrer Bilder heran. Die beiden Autor*innen Melissa Canbaz und Mitch Speed entschlüsseln ihre Malerei im Hinblick auf ihre Farben und die Narrative, die in ihr anklingen.
Herausgeber
Amely Deiss, Malte Lin-Kröger, Kunstpalais, Stadt Erlangen
Verlag
Kerber Verlag
Texte
Melissa Canbaz, Amely Deiss, Malte Lin-Kröger, Mitch Speed, Gertrude Wagenfeld-Pleister
Format
Gebundene Ausgabe, 160 Seiten, ca. 24 × 30 cm, englisch/deutsch, zahlreiche farbige und s/w-Abbildungen
Preis
44.00 €
Artikelnummer
039
Bild des Katalogs zur Ausstellung "Grace Weaver. O.K."