Ausstellung-Detailseite

30.07. – 23.10.2022

Brandon Lipchik

Nackte, anonyme Figuren winden sich auf Rasenflächen, ringen mit Gartenschläuchen und tauchen in und aus flammend-roten Pools vor düsteren, suburbanen Landschaften. Sie tragen den markanten Schmuck von Schauspielerin und Homosexuellen-Ikone Elizabeth Taylor und betrachten sich narzissgleich in der türkisfarbigen Wasseroberfläche eines Swimmingpools. Die Gemälde des US-amerikanischen Malers Brandon Lipchik (*1993 in Erie, Pennsylvania) zeigen tiefgründige Szenen aus halböffentlichen und zugleich privat-häuslichen Bereichen, wie sie typisch für amerikanische Vororte sind. In ihrer kantigen Ästhetik und perspektivischen Anordnung erinnern die Gemälde dabei an frühe Computeranimationen aus den 1980er Jahren und lassen zugleich an zeitgenössische Luftaufnahmen von Drohnen und Überwachungskameras denken. Das Kunstpalais zeigt ab 30. Juli 2022 die weltweit erste institutionelle Einzelausstellung des jungen Künstlers.

Im Fokus seiner ausdrucksstarken Werke stehen der männliche Körper, queere Identität, sexuelle Freiheit, Voyeurismus und Americana.  Lipchik sprengt dabei auf vielfältige Weise die Grenzen zwischen Virtualität und physisch-realer Welt.  Seine Kompositionen entwirft der Künstler digital und bringt sie schließlich in analogen Malprozessen auf die Leinwand. Jüngst weitet er sein Schaffen auch auf Virtual Reality und 3D-Print-Skulpturen aus. Es scheint, als verließen seine Figuren nun die zweidimensionale Welt der Leinwand, um in die reale Welt des Ausstellungsraumes einzutreten. Im Kunstpalais präsentiert der Künstler immersive Raumerlebnisse aus Gemälden, Dichtung, Skulpturen und VR. Die mysteriösen Landschaften seiner Gemälde überträgt er mit Hilfe seiner charakteristischen Air Brush-Technik auf die Wände der Ausstellungsräume und kreiert so einzigartige und ortsspezifische Gesamtkunstwerke.

Die Werke Brandon Lipchiks werfen einen Blick auf die dunkle und mysteriöse Seite der amerikanischen Psyche. Begleitend zur Ausstellung im Kunstpalais erscheint ein reich bebilderter Katalog. 

 

Abbildung: Brandon Lipchik, Sebastian's revenge, 2022, Courtesy the artist, Foto: Roman März

Vernissage: 29.07.2022
zurück